Archiv des Autors: Hilke Bußmann

Über Hilke Bußmann

Hilke-Gesa Bußmann, geboren am 26. Januar 1990 in Aurich, verbrachte ihre Kindheit in den Weiten Ostfrieslands zwischen Deichen und Windrädern. 2009 verließ sie Norddeutschland und zog nach Offenbach, um an der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt am Main das Studium der Germanistik, Theater-, Film- und Medienwissenschaft und Pädagogik aufzunehmen. Die Liebe zur Literatur begleitet sie seit ihrer frühen Jugendzeit. Das Studium ist eine konsequente Umsetzung der Leidenschaft zu einer beruflichen Perspektive.

Darf ich mir mal was wünschen?

Liebe Leser, diese Frage stellte ich heute auf Facebook, während ich an meiner Arbeit saß. Natürlich wurde gleich gefragt, was ich mir denn wünschen würde. Meine schlichte Antwort war: „Ein vernünftiger Job am besten im Bereich eBooks“. Der Flaschengeist sprang … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedanken über Literatur | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Der Blog zieht um!

An alle Abonenten meines Autorenblogs: Der Blog ist heute umgezogen. Die neue Adresse ist: http://blog.hilke-gesabussmann.de Ich bitte euch, die Strapazen zu entschuldigen. Ich werde diesen Blog demnächst löschen und hoffe, euch auch auf dem neuen Blog interessante Beiträge zu liefern!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Interview mit der Autorin Hilke-Gesa Bußmann

Liebe Leser, ich möchte an dieser Stelle nochmals auf ein Interview aufmerksam machen, das ich vor einiger Zeit gemacht habe. Das vollständige Interview könnt ihr HIER finden! Ich schreibe dort über meine Art zu schreiben, meine Vorstellungen von Literatur und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Über die Autorin | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Blogparade: Wovon sollen wir träumen Teil 2

Liebe Leser, nachdem ich mich im ersten Teil der Blogparade „Wovon sollen wir träumen?“ sehr mit Literatur beschäftigt habe und meine Gedanken dazu niedergeschrieben habe, lässt mich ein Gedanke nicht mehr los: Schreib einen zweiten Teil, einen, der noch weitreichender … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedanken über Literatur | Verschlagwortet mit , , , , , | 5 Kommentare

Rezension zu „Jeder Tag endet mit dem Tod“ von Michael Schröder

Kriminalistische Feinstarbeit in gekonnter Sprachvielfalt Michael Schröder überzeugt mit seinem Krimi „Jeder Tag endet mit dem Tod“ „Das war nicht mehr SEINE Welt, die sich drehte …“ Dies ist einer der zentralen Schlüsselsätze, die einem nicht nur vom Text her … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Tschick, ein geeignetes Jugendbuch

Diese Rezension ist Teil eines interaktiven Lesezirkels des „schmerzwach“-Blogs. Eigentlich in 4 Teile gesplittet, werde ich nun die letzten beiden Rezensionteile zusammenziehen. Jugendliebe auf Reisen Herrndorf deckt witzig die Gefühle der Liebe auf Es ist nun schon einige Tage her, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Der erste Erfolg: „Lieb mich!“ wird verlegt

Liebe Leser, einige von euch haben es ja bereits bei Facebook auf der Fanpage (Fanpage) oder auf meiner Facebookseite (Facebookseite) gelesen, ich möchte es euch an dieser Stelle aber noch einmal persönlich sagen: Der Roman „Lieb mich!“ wird beim AAVAA-Verlag … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Romanprojekt "Lieb mich!" | Verschlagwortet mit , , | 5 Kommentare

Rezension zu Herrndorfs „Tschick“ Teil 2

Diese Rezension ist Teil eines interaktiven Lesezirkels in Kooperation mit dem schmerzwach-Blog u.A. Für Part 1 der Rezension, bitte diesem Link folgen! Wer bin ich und hilf mir, mich zu finden Maik vor seiner ersten großen Reise Die Seiten 50-100 … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Abonji „Tauben fliegen auf“

Zwischen Traubisoda und vollgeschissenem Männerklo „Tauben fliegen auf“ als Spiegel der Konflikte von Migrantengenerationen Ildi will nicht länger schweigen und zusehen, wie ihre Eltern und Schwester Sticheleien der Schweizer ertragen. Mit bloßen Händen wischt sie die Scheiße von der Wand … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rezension | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Blog-Parade: Wovon sollen wir träumen?

Wovon sollen wir träumen? Liebe Leser, „schmerzwach“-Blogbetreiber Jannis hat mich auf eine schöne Blog-Parade aufmerksam gemacht, bei der ich auch gerne teilnehmen möchte. Das Thema ist: Wovon sollen wir träumen? Ich brauchte nicht lange zu grübeln, um mir alle meine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedanken über Literatur | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 5 Kommentare